AQUA

Arbeit, Qualifizierung und Abenteuer – Forst & Umwelt

Dieses Arbeitsprojekt bietet Qualiizierungsmöglichkeiten für Geflüchtete. Die Maßnahme Qualifizierung und Beschäftigung eignet sich in besonderem Maße für die Heranführung junger Geflüchteter an die Strukturen des Arbeitsmarktes. Gesellschaftliche Teilhabe ist eng mit der Teilhabe am Arbeitsmarkt verknüpft. Das Projekt ermöglicht es, anhand niedrigschwelliger handwerklicher Tätigkeiten eine erste Arbeitserprobung in einem geschützten Rahmen stattfinden zu lassen. Die Maßnahme orientiert sich dabei stark an den Strukturen des Arbeitsmarktes, sodass  die Teilnehmer*innen Berufserfahrungen unter realitätsnahen Bedingungen kennenlernen.

Die jungen Geflüchteten werden in die laufende Maßnahme integriert, das heißt sowohl die Arbeitserprobung als auch die Schulungstage finden gemeinsam mit den Teilnehmern*innen ohne Fluchthintergrund statt, wodurch ein soziales Eingebundensein gefördert wird. Dieser inklusive Gedanke ermöglicht den Teilnehmer*innen auf beiden Seiten besondere Lernerfahrungen.

AQUA Forst & Umwelt

Die Zielgruppe sind beschäftigungslose junge Männer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren, die bisher entweder kein Ausbildungsverhältnis begonnen haben oder aber ihre bisherigen Ausbildungsverhältnisse abgebrochen haben.

 

Eine gesellschaftliche Integration findet zudem in erster Linie über die Sprache statt. Im Rahmen der Arbeitserprobung wird ein praxis- und alltagsnaher Spracherwerb ermöglicht. Durch den Kontakt zu Anleiter*innen und Kolleg*innen werden Sprachhemmungen abgebaut und die Teilnehmer*innen erfahren, dass sie sich in der deutschen Sprache verständigen können. Gleichzeitig erhöht die Möglichkeit einer direkten Anwendung der Inhalte die Motivation für parallel verlaufende Sprachkurse. Bedarfsorientiert kann neben den bestehenden Schulungseinheiten eine berufsbezogene Sprachschulung zusätzlich angeboten werden.

Den individuellen Bedürfnissen angepasst, werden in der pädagogischen Einzelbetreuung folgende Themen abgedeckt:

  • Berufsbezogene Sprachförderung
  • Ausbau ausbildungsmarktrelevanter Kompetenzen
  • Kennenlernen und Verstehen des deutschen Schul- und dualen Ausbildungssystems
  • Berufsorientierung und Erarbeitung von Anschlussoptionen
  • Unterstützung in asylrechtlichen Angelegenheiten
  • Begleitung bei Amts- und Behördengängen
  • Psycho-soziale Stabilisierung
  • Aufarbeitung von Traumata in Kooperation
  • Vernetzung mit regionalen sozialen, medizinischen, psycho-sozialen, psychiatrischen und therapeutischen Behandlungsangeboten

Das Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt (AQUA) wurde 1999 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgezeichnet. Der bundesweite Wettbewerb stand unter dem Motto: „Fit für Leben und Arbeit – neue Praxismodelle zur sozialen und eruflichen Integration von Jugendlichen“.

 

 

Die praktische Qualifizierung hat durch die Bearbeitung von Aufträgen mit den klaren Anforderungen der Auftraggeber an Qualität und Quantität des Auftrages einen hohen Ernsthaftigkeitscharakter für die TN. Die Aufträge des Projektes Forst und Umwelt sind zum großen Teil im Bereich gemeinnütziger Tätigkeiten angesiedelt und bestehen aus Tätigkeiten der Beschäftigungsmodule Forst- und Waldarbeit sowie Umweltschutz und Garten- und Landschaftsbau. Die Aufgabenstellungen decken sich dabei mit den Anforderungen des Ausbildungsrahmenplans Forstwirt (ARP). Dazu gehören unter anderem: Bau mobiler und stationärer Ansitzeinrichtungen, Obstbaumschnitt, Pflege und Neugestaltung von Gartenanlagen, Verkauf von Brennholz, Umlegung eines Wanderweges, Wegeinstandsetzungsarbeiten oder der Rückbau von Zäunen. Die Bewältigung von Arbeitsanforderungen in diesen Bereichen erfordert die Aneignung klassischer Handwerkstechniken.

 

Qualifizierungsbereiche:

 

R

Forstkultivierung – Aufräumarbeiten im Wald, Einschlag kranker oder verkehrsgefährdender Bäume, Bestandsverjüngung, Einfriedung von Schonungen, Bestandserhebungen, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit

R

Umweltschutz – Anlage von artgerechten Rückzugsräumen und Biotopen, Durchführung von Wildschutzmaßnahmen

R

Waldarbeit – Holzrücken im Auftrag von Forstämtern und Privatpersonen, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit

R

Holzgewinnung – Weiterverarbeitung von Bäumen zu Nutzholz, Brennholz etc.

R

Motorsägenschulung

Inhalte der Qualifizierung und Beschäftigung

R

Erwerb von fachspezifischen Kenntnissen und Arbeitstechniken im Beschäftigungsmodul Forstwirtschaft. Die Teilqualifikationen sind aus dem Ausbildungsrahmenplan zum Forstwirt ausgekoppelt und werden bei erfolgreicher Teilnahme zertifiziert.

R

Feststellung, Vermittlung bzw. Vertiefung von Grundqualifikationen

R

Vermittlung fachübergreifender Schlüsselqualifikationen

R

Sozialpädagogische Begleitung als individuelle Einzelfallbetreuung

R

Integration in die Arbeitswelt

R

Integrationsmöglichkeit für Flüchtlinge

Haben Sie Fragen zu

juko-aqua-logo

Kontakt