DELTA – Einmündung in Soziale Zukunft

IDEA – Impulse der Arbeitspolitik

 

EINMÜNDUNG IN SOZIALE ZUKUNFT

bedeutet, dass wir Menschen, denen der Zugang zu zukunftsfähigen Berufsgruppen Pflege, soziale und/oder familienunterstützende Dienste bisher nicht gelang, eine berufliche Perspektive ermöglichen möchten.
Unsere Zielgruppen bringen wertvolle und vielfältige Ressourcen mit, welche durch Aktivierung, inno-vative und branchenspezifische Qualifizierung und Vermittlung in die genannten Berufsgruppen  einmünden (z. B. Erziehungserfahrung, Kenntnisse mehrerer Kulturen, Leben mit mehreren Generationen, soziale Offenheit). Damit können auch künftig Menschen, die soziale, pflegerische oder familienunterstützende Hilfe benötigen, vielfältig und bedürfnisorientiert versorgt werden.

Entdecken Sie Ihre soziale Zukunft!

Ihre Maria Flohrschütz
JUKO Marburg e.V.

Zielgruppe des Projektes – Sie sind:

R

langzeitarbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht und mind. 25 Jahre

R

im Leistungsbezug SGB II / SGB XII

R

haben informelle Ressourcen, z.B. Erziehungserfahrung, Kenntnisse mehrerer Kulturen und/oder leben mit mehreren Generationen zusammen

R

sind alleinerziehend, haben Migrations- oder Fluchthintergrund, Sprachdefizite, gesundheitliche Einschränkungen (Sucht, chronische Erkrankungen) und/oder sind eingeschränkt mobil

R

Ihnen fehlen bisher die konventionell-formalen Qualifikationen in den genannten Berufsbereichen oder die Anerkennungen/Übersetzungen ausländischer Abschlüsse.

DAUER

Die reguläre Dauer beträgt 9 Monate. Es ist möglich eine Verlängerungsoption von 3 Monaten zu beantragen. (Gesamtdauer der Maßnahme dann bis 12 Monate)

RAHMENBEDINGUNGEN

Das Projekt wird in Teilzeitform stattfinden. Die Wochenstunden können zwischen 15 – 25 je nach Möglichkeit vereinbart werden. Die JUKO Marburg e.V. arbeitet bereits mit dem Gütesiegel „Familienfreundliche Maßnahme“.

ABLAUF

1. PHASE

3 Monate Aktivierung

theoretische Qualifizierung in den Berufsfeldern

2. PHASE

3 Monate Projekte zur Praxiserprobung

in Projektgruppen; Besichtigungen und Hospitationen bei Kooperationspartnern in den betreffenden Branchen

3. PHASE

2 Monate Betriebsnahe Aktivierung

Vor- und Nachbereitung von Bewerbungsverfahren/-gesprächen, Bewerbungen
Mind. 2 betriebsnahe Aktivierungen (jeweils mind. 4 Wochen) inkl. Auswertung

4. PHASE

1 Monat Übergangsmanagement

Vor- und Nachbereitung von Bewerbungsverfahren/-gesprächen, Bewerbung
Unterstützung bei Beseitigung von Hemmnissen, Angebot des Coachings während der Ausbildungs-Einstiegsphase (Azubi, Schule, Betrieb)

WIR FÜR SIE – UNSERE ZIELSETZUNGEN:

R

Aktivierung, Qualifizierung und Heranführung der Interessent/innen an die zukunftsträchtigen Berufsfelder Pflege, Soziales, familienunterstützende Dienste

R

Betriebsnahe Aktivierung: Wir schaffen eine realistische Chance auf Einstieg in den Beruf durch die Heranführung an die Praxis (externe Praxiseinsätze)

R

Individuelles Einzelcoaching: Kompetenzfeststellung und Optimierung von Bewerbungsunterlagen, Krisenintervention, strukturelle Hilfen, Wiederbeschaffung & Anerkennung von schulischen Abschlüssen, Erschließung von schulischen oder beruflichen Perspektiven

R

Gewinnung von Arbeitgebern als Kooperationspartner in den Zukunftsberufen

R

Schaffung von (Netzwerk-)Strukturen zw. Arbeits- verwaltung, Ausbildungsstätten, Gesundheits- bzw. Pflegeschulen, Arbeitgebern, zivilgesellschaftlichen Strukturen, wie Bürgerinitiativen, Selbsthilfegruppen, Müttertreffs usw. und potenziellen Fachkräften.

Haben Sie Fragen zu

 

logo-juko-delta

Kontakt