JUSTiQ

„Jugend stärken im Quartier“

„Jugend stärken im Quartier“ (JUSTiQ) in Stadt Marburg und
Landkreis Marburg-Biedenkopf durch die JUKO

Die JUKO Marburg e.V. setzt für die Stadt Marburg und den Landkreis Marburg-Biedenkopf das Projekt JUSTiQ um. Es handelt sich dabei um ein Projekt welches aus Mitteln des Bundesministerium für Familie,Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Zusätzlich geben je nach Verortung die Stadt Marburg oder der Landkreis Marburg-Biedenkopf einen Teil der Mittel dazu.

 

 

Programm bietet jungen Menschen eine Perspektive:

Die Angebote kommen insbesondere jungen Menschen im Alter von 12 bis 26 Jahren zu Gute, denen eine Perspektive für die Zukunft fehlt und die durch andere Angebote besonders schwer zu erreichen sind. Damit sind zum Beispiel schulverweigernde Jugendliche oder Abbrecherinnen und Abbrecher von Arbeitsmarktmaßnahmen sowie junge neu Zugewanderte mit besonderem Integrationsbedarf gemeint. „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ unterstützt sie bei der (Re-)Integration in Schule, Ausbildung, Arbeit und Gesellschaft. Ziel ist, die Teilnehmenden mit niedrigschwelligen Angeboten zu aktivieren und ihre Kompetenzen und Persönlichkeit zu stärken.
Das Modellprogramm kombiniert verschiedene sozialpädagogische Angebote, die passgenau entsprechend der Bedarfslage der Zielgruppen in der Kommune ausgestaltet werden können:

R

Aufsuchende Jugendsozialarbeit in der Universitätsstadt Marburg

z. B. Streetwork oder Mobile Beratung

R

Mikroprojekte mit Mehrwert für das Quartier und dessen Bewohner/-innen in der Universitätsstadt und im Landkreis Marburg-Biedenkopf

z. B. Anlegen eines Trimm-Dich-Pfades, Organisation eines Stadtteilfestes

In der Stadt Marburg arbeitet die JUKO Aufsuchend und setzt in den ausgewählten Stadtteilen Mikroprojekte um. In Marburg sind die Stadtteile Waldtal, Richtsberg und Stadtwald/Ockershausen.

Im Landkreis Marburg Biedenkopf setzt die JUKO Mikroprojekte mit Kooperationspartnern um. So zum Beispiel mit JUMPERS e.V. in Stadtallendorf oder der MOBJA in Biedenkopf. Weitere Fördergebiete im Kreis sind Wetter und Neustadt.

Haben Sie Fragen zu

Kontakt